Corona und Tennis: Weitere Öffnungsschritte

Am 20.5.2021 ist vom Landratsamt Weilheim-Schongau eine Allgemeinverfügung veröffentlicht worden (Amtsblatt Nr. 10b vom 20.5.2021), die am 21.5.2021 in Kraft getreten ist.

Am 21.5.2021 ist vom Landratsamt Weilheim-Schongau eine Allgemeinverfügung veröffentlicht worden (Amtsblatt Nr. 10c vom 21.5.2021), die am 22.5.2021 in Kraft getreten ist und zugleich die Allgemeinverfügung vom 20.5.2021 aufgehoben hat.

Dabei sind für verschiedene Bereiche weitere Öffnungsschritte nach § 27 Absatz 1 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zugelassen worden.

Soweit die Öffnung kontaktfreien Sport im Innenbereich (Tennishallen mit negativem Test zugänglich) und Kontaktsport im Außenbereich betrifft, ist dies für unsere Tennisplätze ohne Bedeutung, da kontaktfreier Sport im Freien in der Allgemeinverfügung nicht erwähnt wird. Die Zahl der Spieler, die gleichzeitig auf einem Tennisplatz im Außenbereich ohne Test kontaktfrei Tennis spielen dürfen, ist in den Allgemeinverfügungen nicht ausdrücklich geregelt. Unstreitig ist, dass ein Einzel ohne Test gespielt werden kann. Eine ursprüngliche Aussage des Innenministeriums gegenüber dem BTV, dass mit dem Öffnungsschritt die Begrenzung der Personenzahl wegfällt, ist widerrufen worden. Sollte sich aus § 27 der 12. BayIfSMV keine andere Auslegung entnehmen lassen, dann gilt § 10 Absatz 1 Nr. 2 in Verbindung mit § 4 Absatz 1 Nr. 2 der 12. BayIfSMV: Es gilt eine Beschränkung auf Personen aus 2 Hausständen, maximal 5 Personen, und zusätzlich Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.

Der BTV vertritt nunmehr die Auffassung, dass beim Tennis die klare Trennung der Akteure durch das Netz die Auslegung ermöglicht, das jeweils zwei Spieler auf einer Platzhälte spielen dürfen (und damit Doppelspiel ohne Test erlaubt ist). Eine Äußerung des Innenministeriums dazu steht noch aus.

Eine zusätzliche Möglichkeit besteht jetzt nach der Allgemeinverfügung des Landratsamts Weilheim-Schongau vom 21.5.2021. Danach dürfen Gruppen von bis zu 25 Personen unter freiem Himmel Sport treiben, falls alle Teilnehmer über den Nachweis eines negativen Tests verfügen.

In jedem Fall dürfen Personen, die bereits vollständig geimpft sind, ab dem 15. Tag nach der letzten Impfung ohne Test teilnehmen, ohne dass sie bei der sonst zugelassenen Zahl von Personen berücksichtigt werden müssen. Das erwähnt die Allgemeinverfügung vom 21.5.2021 zwar nicht mehr, ergibt sich aber unmittelbar aus der 12. BayIfSMV.

Ein weiterer Öffnungsschritt betrifft die Außengastronomie (teilweise nur mit Test). Auf den genauen Inhalt der unklar formulierten Regelung wird hier nicht weiter eingegangen.

Soweit sich bei inzidenzabhängigen Regeln wegen der Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz künftig eine Änderung ergibt, gilt dies erst nach öffentlicher Bekanntgabe durch das Landratsamt.

Es ist zu bedauern, dass hier nicht eindeutige und übersichtliche Regelungen wiedergegeben werden können.  Der Präsident des Bayerischen Tennis-Verbandes e.V. hat hierzu auf der Internetseite des Verbandes ausgeführt: "In den vergangenen Tagen haben sich durch unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Regelungen der staatlichen Behörden mehrmals Anpassungen im Corona-Maßnahmenkatalog des BTV ergeben und für entsprechende Unsicherheit bei allen Beteiligten gesorgt. Allerdings waren auch die "Macher der Regelungen" bei der Interpretation für einzelne Sportarten selbst überfordert."

(ergänzt am 24.5.2021)